Haben Sie Fragen? +49 2527 91999 0

Brückeninstandsetzung

Dringend notwendige Instandsetzung der Hauptzufahrtsbrücke vom Wasserschloss Haus Assen

Das Wasserschloss Haus Assen in Lippetal-Lippborg mit seiner bald 1.000-jährige Geschichte ist in wesentlichen Teilen im Stil der Lipperenaissance errichtet worden und hatte für die südliche Grenze des Münsterlandes über Jahrhunderte hinweg eine sehr hohe kulturelle Bedeutung. Seit den 1930er Jahren unter Denkmalschutz stehend, befindet sich Haus Assen inzwischen 25 Jahre im Eigentum des Ordens SJM. In den letzten Jahren zeigt sich immer deutlicher, dass zum Erhalt dieses wichtigen Baudenkmals ein erheblicher Renovierungsbedarf vorliegt. Das erste Projekt des neu gegründeten Fördervereins zur Erhaltung von Haus Assen e.V. soll die dringend notwendige denkmalgerechte Ertüchtigung und Renovierung der Hauptbrücke sein.

Die Hauptbrücke aus einer Eichenbalken-Konstruktion beinhaltet noch wesentliche Teile der historischen Zugbrückenanlage. Die 2002 ermittelte Tragkraft von 12 Tonnen ist inzwischen wohl um mehr als die Hälfte reduziert, da 2 der 12 Stützpfähle fehlen und einige Tragbalken sowie der Belag defekt sind. Somit ist eine Nutzung für Versorgungs- und Baufahrzeuge seit Anfang diesen Jahres nicht mehr möglich. Dies verzögert bzw. gefährdet dringende weitere Renovierung an den Fassaden und Dächern von Haus Assen.

Durch die denkmalgerechte Ertüchtigung und Renovierung der Hauptbrücke bei Erhalt wesentlicher historischer Bauteile soll die Grundlage für weitere dringende Renovierungsarbeiten gelegt werden. Der Förderverein soll allen am Baudenkmal Haus Assen interessierten Menschen in der näheren und weiteren Umgebung die Möglichkeit bieten, sich durch eine Mitgliedschaft für den Erhalt dieser bedeutenden Wasserschlossanlage einzubringen. Zudem sollen durch öffentliche Veranstaltungen des Fördervereins die Geschichte und Bedeutung von Haus Assen verbreitet und verdeutlicht werden.

Zurück

Copyright 2022 Förderverein zur Erhaltung von Haus Assen e.V. All Rights Reserved.